Filme
Zurück zur Übersicht

Die Raketen, der Millionär und die Dessauer Bibeln

Deutschland/Australien | 2011 | Dokumentarfilm | 45 min |

Kurzinfo

Synopsis

Seit dem Ende des Krieges waren sie verschwunden – die wertvollen Cranach-Bibeln aus Dessau. Eine Spur der Bücher tauchte Anfang der 90er Jahre im Zuge steuerlicher  Ermittlung bei einem westdeutschen Unternehmer auf. Damit begann eine detektivische Suche, über viele Jahre und mehrere Länder, doch mit Geduld und Ausdauer fand der Steuerfahnder nicht nur einen der wertvollsten Bibelbände sondern deckte auf, dass mit dem Erlös des Bibelverkaufs Einnahmen aus dem illegalen Handel mit Militärmaterial verschleiert wurde. Der Film ist ein spannendes filmisches Detektiv-Puzzle. Die ganz verschiedenen Facetten (Geschichte, Kunstgeschichte und Polizeiarbeit) geben einen besonderen Reiz und der Zuschauer kann praktisch die detektivische Arbeit der Steuerfahnder nacherleben, und - die Geschichte hat ein Happy End. Ein Unternehmer kauft für 14 Millionen DM ein Landgut in Schleswig-Holstein. Als das Finanzamt wissen will, woher das Geld kommt, bleibt der Mann die Antwort zunächst schuldig. 

Stab

Angaben zum Stab
Regie Dagmar Brendecke + Walter Brun
Kamera Martin Langner, Ralf Ilgenfritz, Mario van den Dungen
Schnitt Regina Fischer
Ton Matthias Kreitschmann
Kurzinfo Dagmar Brendecke + Walter Brun
Redaktion Heribert Schneiders
Produktionsleisuntg Andrea Ufer + Frank Egner (MDR)
Produktion Andrea Ufer + Gunter Hanfgarn
Sender MDR