"Sportsfreund Lötzsch" soll die spannende wie tragische Lebensgeschichte des großen Radsporttalents der DDR, Wolfgang Lötzsch, erzählen. Wenn er an den Start ging, dann gewann er auch. Doch dass seine Laufbahn zu einem so harten Parcours werden würde, hatte sich Wolfgang Lötzsch nicht vorgestellt. Er war alles andere als ein Revoluzzer, er war einfach nur kein Opportunist. Doch das genügte, um sich den Unwillen eines ganzen Staates zuzuziehen. So begann das Spießrutenfahren des Wolfgang Lötzsch, siebzehn Jahre Radfahren gegen einen eisigen Wind. Von Sieg zu Sieg, aber nie über die Grenzen der DDR hinaus, nie bei einem wirklich großen Rennen. „Der hat die Sonne nicht gesehen“, so hieß das damals. Sein Schicksal, in die Fänge der Stasi geraten und "ausdelegiert" worden zu sein, hat er bis heute nicht überwunden. Seine Geschichte ist ein klassisches Drama über Freundschaft und Verrat, Opportunismus und Widerstand. Und sie erzählt, wie ein an sich unpolitischer Mensch eine Widerstandskraft entwickelt, die einen ganzen Staatsapparat aus der Fassung bringt.

  Sportsfreund Lötzsch
Deutschland | 2007 | Dokumentarfilm | 80 min |
Kurzinfo | Stab | Festivals | Galerie