News

DIE ARIER - von Mo Asumang (92 mins / 2014)

***** Öngören Preis für Demokratie und Menschenrechte, Türkisch-Deutsches Filmfestival Nürnberg ***** Best Documentary, World Cinema, Phoenix Filmfestival, USA ***** Audience Award, Phoenix Filmfestival, USA ***** Magnolia Award, Int'l Filmfestival Shanghai ***** WIR - Vielfaltpreis, FilmArtFestival Mecklenburg-Vorpommern ***** PRIX EUROPA Nominierung ***** Grimme-Preis Nominierung




Info, Presskit, Fotos: www.die-arier.de  Trailer:  www.die-arier.de/trailer.html  

Facebook: www.facebook.com/pages/Die-ARIER_Film-von-Mo-Asumang/771296139548140  BBC-Report über den Film: www.youtube.com/watch          



DIE ARIER ist ein Dokumentarfilm über rechte Bewegungen weltweit - und ihre falsche Inanspruchnahme des Attributs "Arier". Ein Fehler, der mit dem französischen Philosophen Arthur de Gobineau begann und von den Nationalsozialisten in ihre Rassentheorie eingebaut wurde. Mo Asumang begibt sich auf eine abenteuerliche Tour in die Abgründe rechter Bewegungen heute und findet heraus, dass die Arier eigentlich aus einem Gebiet kommen, das zum heutigen Iran gehört. DIE ARIER ist eine persönliche Reise in den Wahnsinn des Rassismus, auf der Mo Asumang neben deutschen Neo-Nazis auch den führenden Rassisten in den USA, den berüchtigten Tom Metzger, sowie Ku Klux Klan Mitglieder trifft. Die „richtigen“ Arier im Iran hingegen, sind freundliche und offene Menschen. Sie wollen mit Rassismus nichts zu tun haben, geschweige denn eine höherwertige Rasse sein.


Buch und Regie: Mo Asumang Kamera: Susanna Salonen, Yoliswa von Dallwitz Ton: Silvio Naumann Schnitt: Lena Rem Redaktion: Kathrin Brinkmann und Claudia Tronnier (ZDF) Förderer: Nordmedia und Filmförderung Hamburg Schleswig-Holstein


zurück..